Vorsicht vor Betrügern! Seien Sie wachsam, wenn Sie von einem Computer-Support angerufen werden. Installieren Sie niemals Software für den Fernzugriff und überprüfen Sie die Daten des Empfängers und den Betrag Ihrer Zahlungen. Ihre Zugangsdaten sind vertraulich, geben Sie sie niemals weiter. 

❮ Back

Socially Responsible Investing bei der BCV

Die BCV will aktiv eine umfassende Palette an verantwortungsbewussten Anlagen bieten, die nicht nur den Best Practices entsprechen, sondern auch langfristig wettbewerbsfähige Renditen generieren.

Wichtige strategische Dimension

Mit ihrer Leitlinie für verantwortungsbewusstes Investieren, Partnerschaften mit lokalen Akteuren und der Teilnahme an Initiativen setzt sich die BCV für die nachhaltige Entwicklung ein.

Integrierter Ansatz

Der SRI-Ansatz der BCV findet auf alle Verwaltungsangebote Anwendung und richtet sich sowohl an die private als auch die institutionelle Kundschaft.

Transparenz

Die Anlageberaterinnen und -berater der BCV absolvieren eine SRI-Weiterbildung. Sie informieren ihre Kundschaft über verantwortungsbewusstes Investieren und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Anlagen.

Methode

Grundsatz: Der Ausschlussansatz basiert auf internen Analysen. Unternehmen, deren Geschäftstätigkeiten nicht mit unserem Ansatz für verantwortungsbewusstes Investieren vereinbar sind oder deren Praktiken vorschriftswidrig sind, werden aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen.

Ausgeschlossen werden unter anderem folgende Geschäftsfelder und -praktiken:

  • kontroverse Waffen
  • Kraftwerkskohle
  • unkonventionelle Kohlenwasserstoffe
  • Unternehmen, die gegen die Prinzipien des UN Global Compact verstossen
  • Erwachsenenunterhaltung
     

 

Grundsatz: ESG-Risiken und -Chancen werden systematisch in die traditionelle Finanzanalyse und die Anlageentscheide integriert. Die Grundlage dafür bilden sorgfältig ausgewählte Informationsquellen.

Grundsatz: Bei diesem Ansatz stützt sich der Anlageentscheid auf von externen Anbietern bereitgestellte quantitative ESG-Ratings und -Kennzahlen. Die BCV setzt diesen Ansatz folgendermassen um:

  • Positives Screening: Wir wählen gezielt Unternehmen mit gutem ESG-Rating aus und erstellen so ein Portfolio, das ein höheres ESG-Rating hat als die Benchmark.
  • Best-in-Class: Wir wählen die Unternehmen, deren ESG-Bewertung im Vergleich zur Peergroup über einem vordefinierten Schwellenwert liegt.
     

Grundsatz: Wir investieren in Unternehmen, die im ökologischen (erneuerbare Energien, Energieeffizienz usw.) oder sozialen Bereich (Bildung, Gesundheitssysteme und Armutsbekämpfung usw.) zu nachhaltigen Lösungen beitragen. Unsere thematischen Anlageprodukte entsprechen den Nachhaltigkeitszielen der UNO (SDG).

Grundsatz: Wir üben unsere Aktionärsrechte verantwortungsbewusst aus, um das ESG-Profil der Unternehmen, in die wir investieren, zu verbessern und das Kapital der Anlegerinnen und Anleger langfristig zu schützen. Unserer Ansicht nach kann Stewardship – auch als Active Ownership bezeichnet – massgeblich dazu beitragen, die Gesellschaft positiv zu beeinflussen.

Anlässlich der Generalversammlungen von im Inland und Ausland kotierten Gesellschaften, von denen wir Aktien halten, üben wir unsere Stimmrechte gemäss den Empfehlungen von Ethos aus. Derzeit halten wir via 16 Anlagefonds Aktien im Gesamtwert von CHF 3,8 Mrd. und üben an den entsprechenden Generalversammlungen unsere Stimmrechte aus.
 

Sie möchten mehr über die SRI-Konzepte erfahren?

 

SRI

Socially Responsible Investing (SRI), auf Deutsch verantwortungsbewusstes Investieren, ist ein Aspekt des nachhaltigen Finanzwesens. Beim Socially Responsible Investing (SRI) geht es darum, langfristig attraktive Renditen zu erzielen und dabei gleichzeitig die nachhaltige Entwicklung zu fördern.

ESG

Das Kürzel «ESG» wird von der Finanzwelt zur Bezeichnung der Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien verwendet. Die ESG-Kriterien bilden die drei Säulen der extra-finanziellen Analyse, welche im Rahmen des nachhaltigen Investierens zum Einsatz kommt.

ODD

Les Objectifs de développement durable de l’ONU sont au nombre de 169 et recouvrant 17 thématiques. Ils visent à répondre aux défis mondiaux à l’horizon 2030, notamment ceux liés à la pauvreté, au changement climatique, à la dégradation de l’environnement, à la paix et à la justice.

 

Produktpalette

Herkömmliche Verwaltung

Bei unserer klassischen Produktpalette richten sich die Anlageentscheide in erster Linie nach den Finanzzielen. ESG-Kriterien werden hier nicht systematisch miteinbezogen.

Variante ESG

Diese Variante berücksichtigt das Exposure der Unternehmen gegenüber den ESG-Risiken und -Chancen. Sie erhöht die langfristige Widerstandsfähigkeit der Portfolios und zielt darauf ab, die Unternehmen dazu zu bewegen, ihre Praktiken stärker an ESG-Kriterien auszurichten.

Variante ESG Ambition

Zusätzlich zu dem im Rahmen der ESG-Variante verfolgten Ansatz sieht ESG Ambition auch Themeninvestments in Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen der UNO vor.

Partnerschaften

Ethos
Die BCV ist eine Partnerschaft mit der Stiftung Ethos eingegangen. Ethos spielt in der Schweiz eine führende Rolle im Bereich SRI. Ethos und die BCV arbeiten eng zusammen, um ein Schweizer Kompetenzzentrum im Bereich Sustainable Finance zu schaffen. Dies namentlich mit einer Fondspalette, die die wichtigsten Anlagekategorien abdeckt und für die das Asset Management der BCV als Fondsmanager und die Stiftung Ethos als Beraterin fungieren.

UNIL
Im Bestreben, die Forschung über die Berücksichtigung von ESG-Kriterien im Bereich der indirekten Schweizer Immobilienanlagen zu fördern, arbeitet die BCV eng mit der Universität Lausanne (UNIL) zusammen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wurden verschiedene Studien veröffentlicht.

UNPRI
Die BCV hat die Prinzipien für verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen (UNPRI) unterzeichnet, die die Entwicklung eines nachhaltigen Finanzsystems bezwecken.

SSF
Die BCV ist Mitglied von Swiss Sustainable Finance (SSF), einer Organisation, welche die Positionierung der Schweiz als globales Zentrum für nachhaltige Finanzen fördert.

PACTA
Die BCV nimmt freiwillig am Klimaverträglichkeitstest PACTA (Paris Agreement Capital Transition Assessment) teil. Getestet werden eine Auswahl an Portfolios, die für die Vermögensverwaltung der BCV repräsentativ sind.

Climate Action 100+
Die BCV ist Teil der Initiative Climate Action 100+. In dieser Initiative haben sich zahlreiche Investoren zusammengeschlossen, um gemeinsam die weltweit grössten Treibhausgasemittenten dazu zu bewegen, Massnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen.

Mehr Infos

Kontakt