Jahresergebnis 2019: BCV Gruppe steigert Ertrag, Geschäftserfolg und Konzerngewinn deutlich

Die BCV-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2019 ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Im Negativzinsumfeld stieg der Geschäftsertrag um 3% auf CHF 1,0 Milliarden an. Der Geschäftserfolg erhöhte sich um 4% auf CHF 419 Millionen und der Konzerngewinn um 4% auf CHF 363 Millionen. Der Verwaltungsrat wird an der kommenden Generalversammlung eine Erhöhung der ordentlichen Dividende um CHF 1 auf CHF 36 je Aktie beantragen. Zudem wird den Aktionären ein Split der BCV-Aktie im Verhältnis 1:10 zur Abstimmung unterbreitet.

 

Anstieg des Ertrags um 3%

Der Geschäftsertrag der BCV-Gruppe stieg um 3% auf CHF 1,0 Milliarden an. Der Bruttoerfolg aus dem Zinsgeschäft blieb mit CHF 497 Millionen stabil. Der Nettoerfolg aus dem Zinsgeschäft nahm dank einer Nettoauflösung von Rückstellungen um 3% auf CHF 507 Millionen zu. Der Erfolg aus dem Kommissionsgeschäft stieg um 2% auf CHF 323 Millionen an. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft, der hauptsächlich auf Devisentransaktionen der Kunden zurückzuführen ist, blieb mit CHF 128 Millionen unverändert. Der übrige ordentliche Erfolg erhöhte sich um 8% auf CHF 44 Millionen.

 

Kontinuierliche Kostenkontrolle und höherer Geschäftserfolg

Der Geschäftsaufwand nahm um 1% auf CHF 504 Millionen zu. Der Personalaufwand stieg um 2% auf CHF 339 Millionen an. Der Sachaufwand ging um 1% auf CHF 165 Millionen zurück. Die Abschreibungen erhöhten sich insbesondere aufgrund der Investitionen im Bereich Digital Banking um 4% auf CHF 71 Millionen. Der Geschäftserfolg wuchs um 4% auf CHF 419 Millionen.

 

Steigerung des Konzerngewinns um 4% auf CHF 363 Millionen

Dank des höheren Geschäftserfolgs und des seit Inkrafttreten der Waadtländer Unternehmenssteuerreform III (RIE III VD) niedrigeren Gewinnsteuersatzes stieg der Konzerngewinn um 4% auf CHF 363 Millionen an.

 

Ausweitung der Bilanzsumme um 1%

Die Bilanzsumme erhöhte sich um 1% auf CHF 48,4 Milliarden. Auf der Aktivseite nahmen die vorwiegend bei der SNB gehaltenen flüssigen Mittel weiter zu auf nun CHF 8,4 Milliarden (+2%). Die Hypothekarforderungen wuchsen um CHF 937 Millionen (+4%) auf CHF 27,0 Milliarden. Die übrigen Kredite stiegen um 1% auf CHF 5,8 Milliarden an.

Auf der Passivseite der Bilanz nahmen die Verpflichtungen aus Kundeneinlagen weiter zu, und zwar um CHF 1,7 Milliarden bzw. 5% auf CHF 33,0 Milliarden.

 

Anhaltender Neugeldzufluss

Die verwalteten Vermögen der Gruppe erhöhten sich um 12% auf CHF 97,8 Milliarden. Der Nettoneugeldzufluss beläuft sich auf CHF 3,8 Milliarden. Davon gehen CHF 1,5 Milliarden auf die Privatkunden und Waadtländer KMU zurück und CHF 2,3 Milliarden auf die Grossunternehmen und institutionellen Kunden.

 

Solide Kapitalbasis

Das Eigenkapital stieg um 2% auf CHF 3,6 Milliarden an. Die Kernkapitalquote (CET1) von 17,1% zeugt von der soliden Kapitalbasis der Bank. Sowohl Standard & Poor’s als auch Moody’s haben ihr Rating der BCV bestätigt: AA bzw. Aa2, beide mit stabilem Ausblick.

 

Antrag an die Generalversammlung zur Ausschüttung von CHF 310 Millionen an die Aktionäre

In Übereinstimmung mit der 2018 verkündeten Ausschüttungspolitik der BCV wird der Verwaltungsrat an der kommenden Generalversammlung vom 30. April 2020 eine Erhöhung der ordentlichen Dividende von CHF 35 auf CHF 36 je Aktie beantragen. Stimmt die Generalversammlung dem Antrag zu, wird die BCV folglich insgesamt CHF 310 Millionen an ihre Aktionäre auszahlen. Dem Kanton Waadt werden für das Geschäftsjahr 2 019 CHF 233 Millionen zufliessen: CHF 207 Millionen an Dividenden sowie CHF 26 Millionen an Kantons- und Gemeindesteuern.

 

Antrag auf Split der BCV-Aktie

An der kommenden Generalversammlung wird der Verwaltungsrat einen Split der BCV-Aktie im Verhältnis 1:10 beantragen (eine Aktie vor dem Split entspricht zehn Aktien nach dem Split). Dadurch werden die BCV-Aktien leichter handelbar und für Privatanleger erschwinglicher. Sofern die Generalversammlung den Aktiensplit genehmigt, erfolgt dieser am 28. Mai 2020 (erster Handelstag der gesplitteten Aktien).

 

Verwaltungsrat: Wechsel und Wiederwahl

Der Verwaltungsrat wird an der kommenden Generalversammlung beantragen, Eftychia Fischer, Verwaltungsrätin der Vaudoise Versicherungen und der Union Bancaire Privée, für eine Amtszeit von vier Jahren in den Verwaltungsrat der BCV zu wählen (siehe Medienmitteilung vom 22. August 2019). Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Aktionäre folgt sie auf Reto Donatsch, der nach Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze von 70 Jahren sein Mandat an der nächsten Generalversammlung niederlegen wird.

Der Verwaltungsrat wird an der Generalversammlung zudem beantragen, Jack Clemons, Mitglied des Verwaltungsrats seit 2016, für eine weitere Amtszeit von vier Jahren wiederzuwählen.

Aufgrund des Ausscheidens von Reto Donatsch hat der Waadtländer Staatsrat Jean-François Schwarz zum neuen Vizepräsidenten des BCV-Verwaltungsrats ernannt. Jean-François Schwarz war 2018 in den Verwaltungsrat berufen worden und hatte sein Amt am 1. Januar 2019 angetreten.

Ferner hat der Staatsrat die Amtszeit von Peter Ochsner, der seit 2016 im Verwaltungsrat sitzt, um weitere vier Jahre ab 1. Juli 2020 verlängert.

 

Aussichten

Sofern sich die Wirtschaftslage und die Entwicklung an den Finanzmärkten nicht signifikant verschlechtern, rechnet die BCV-Gruppe für 2020 mit einem ähnlich guten Geschäftsgang wie in den vergangenen Jahren.

 

Lausanne, 27. Februar 2020

 

Finanzkalender 2020

 30. März 2020            Publikation des Geschäftsberichts 2019 (auf www.bcv.ch, in französischer und englischer Sprache)

30. April 2020             Ordentliche Generalversammlung in Lausanne

5. Mai 2020                 Ex-Datum

6. Mai 2020                 Record Date (Bestimmung der dividendenberechtigten Aktionäre)

7. Mai 2020                 Dividendenauszahlung

28. Mai 2020               Erster Handelstag der gesplitteten Aktien

20. August 2020         Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses 2020

 

Banque Cantonale Vaudoise, Ansprechpartner:

Daniel Herrera, Leiter Kommunikation
Tel.: +41 21 212 28 61
E-Mail: daniel.herrera@bcv.ch

Grégory Duong, Investor Relations
Tel.: +41 21 212 20 71
E-Mail: gregory.duong@bcv.ch

 

Mitteilung an die Redaktion:

Gemäss den Vorschriften für Ad-hoc-Publizität des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange wird diese Mitteilung ausserhalb der Öffnungszeiten der SIX verschickt. Dies ist eine Übersetzung. Massgebend ist ausschliesslich der französische Originaltext.

Dokumente

Wird geladen …...
Wird geladen …...

Bitte lesen Sie zuerst die Nutzungsbedingungen der Website und die Nutzungsbedingungen der elektronischen Post.
© 2002-2020 Banque Cantonale Vaudoise, alle Rechte vorbehalten.