Interview de Pascal Kiener, Président de la Direction générale

Abspielen

BCV-Gruppe: Höherer Geschäftserfolg und Konzerngewinn

Die BCV-Gruppe legt für das Geschäftsjahr 2018 ein sehr gutes Ergebnis vor. In einem Umfeld anhaltend negativer Zinsen stieg der Geschäftsertrag um 1% auf CHF 977 Millionen an. Der Geschäftserfolg erhöhte sich um 4% auf CHF 403 Millionen und der Konzerngewinn um 9% auf CHF 350 Millionen. In Übereinstimmung mit der Ausschüttungspolitik der BCV wird der Verwaltungsrat an der kommenden Generalversammlung die Auszahlung einer ordentlichen Dividende von CHF 35 pro Aktie beantragen, was einer um CHF 2 höheren Ausschüttung entspricht.

Höherer Geschäftsertrag im Negativzinsumfeld

Der Geschäftsertrag der BCV-Gruppe erhöhte sich um 1% auf CHF 977 Millionen. In einem Umfeld anhaltend negativer Zinsen bleibt der Bruttoerfolg aus dem Zinsgeschäft mit CHF 496 Millionen stabil. Der Nettoerfolg aus dem Zinsgeschäft nahm dank eines geringen Bedarfs an Wertberichtigungen um 3% auf CHF 490 Millionen zu. Der Erfolg aus dem Kommissionsgeschäft bleibt mit CHF 317 Millionen praktisch unverändert. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft, der hauptsächlich auf Devisentransaktionen der Kunden zurückzuführen ist, beträgt CHF 128 Millionen (−4%). Der übrige ordentliche Erfolg der Gruppe stieg um 6% auf CHF 41 Millionen an.

Kontinuierliche Kostenkontrolle, Geschäftserfolg von CHF 403 Millionen

Der Geschäftsaufwand ging um 2% auf CHF 500 Millionen zurück. Der Personalaufwand sank um 1% auf CHF 333 Millionen und der Sachaufwand um 2% auf CHF 167 Millionen. Die Abschreibungen verringerten sich um 2% auf CHF 69 Millionen. Dementsprechend fällt der Geschäftserfolg mit CHF 403 Millionen 4% höher aus.

Anstieg des Konzerngewinns um 9% auf CHF 350 Millionen

Der ausserordentliche Ertrag von CHF 35 Millionen geht im Wesentlichen auf den Verkauf einer Immobilie zurück, der sich bereits auf das Vorjahresergebnis positiv ausgewirkt hat (siehe Medienmitteilung vom 15. Februar 2018). Der Konzerngewinn konnte um 9% auf CHF 350 Millionen gesteigert werden.

Ausweitung der Bilanzsumme um 5%

Die Bilanzsumme wuchs um 5% auf CHF 47,9 Milliarden. Auf der Aktivseite stiegen die vorwiegend bei der SNB gehaltenen flüssigen Mittel um 2% auf CHF 8,2 Milliarden an. Das Hypothekargeschäft verzeichnete einen Zuwachs von CHF 672 Millionen bzw. 3% auf CHF 26,1 Milliarden. Das Volumen der übrigen Kredite erhöhte sich kräftig auf CHF 5,7 Milliarden (+18%).
Auf der Passivseite der Bilanz nahmen die Verpflichtungen aus Kundeneinlagen erneut zu, und zwar um CHF 863 Millionen bzw. 3% auf CHF 31,4 Milliarden.

Anhaltender Neugeldzufluss

Die verwalteten Vermögen der Gruppe vergrösserten sich um 1% auf CHF 87,6 Milliarden. Der Nettoneugeldzufluss beläuft sich auf CHF 4 Milliarden, wovon CHF 1,2 Milliarden auf die Privatkunden und Waadtländer KMU und CHF 2,8 Milliarden auf die Grossunternehmen und institutionellen Kunden zurückgehen.

Solide Kapitalbasis

Die Eigenmittelausstattung bleibt mit CHF 3,5 Milliarden und einer Kernkapitalquote (CET1) von 17,1% stabil und zeugt von der soliden Kapitalbasis der Bank. Im Übrigen haben sowohl Standard & Poor’s als auch Moody’s ihr Rating der BCV bestätigt: AA bzw. Aa2, beide mit stabilem Ausblick.

Antrag an die Generalversammlung zur Ausschüttung von CHF 301 Millionen an die Aktionäre

In Übereinstimmung mit der 2018 verkündeten Ausschüttungspolitik der BCV wird der Verwaltungsrat an der kommenden Generalversammlung die Auszahlung einer ordentlichen Dividende von CHF 35 pro Aktie beantragen, was einer um CHF 2 höheren Ausschüttung entspricht. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Generalversammlung wird die BCV insgesamt CHF 301 Millionen an ihre Aktionäre auszahlen. Dem Kanton Waadt werden für das Geschäftsjahr 2 018 CHF 262 Millionen zufliessen: CHF 202 Millionen an Dividenden sowie CHF 60 Millionen an Kantons- und Gemeindesteuern.

Wechsel im Verwaltungsrat

Der Waadtländer Staatsrat ernannte im April 2018 zwei neue Verwaltungsratsmitglieder: Fabienne Freymond Cantone, die Luc Recordon ablöste und ihr Amt am 26. April 2018 antrat, sowie Jean-François Schwarz, der auf den Vizepräsidenten Paul-André Sanglard folgte und seine Funktion seit dem 1. Januar 2019 ausübt. Das Amt des Vizepräsidenten wurde am 1. Januar 2019 von Reto Donatsch übernommen, der seit 2011 im Verwaltungsrat sitzt.

Aussichten

Sofern sich die Wirtschaftslage und die Entwicklung an den Finanzmärkten nicht signifikant verschlechtern, rechnet die BCV-Gruppe für 2019 mit einem ähnlich guten Geschäftsgang wie in den vergangenen Jahren.

Lausanne, 21. Februar 2019

Finanzkalender 2019

2. April 2019: Publikation des Geschäftsberichts 2018 (auf www.bcv.ch)

2. Mai 2019: Ordentliche Generalversammlung in Lausanne

6. Mai 2019: Dividendenabschlag

7. Mai 2019: Record Date (Bestimmung der dividendenberechtigten Aktionäre)

8. Mai 2019: Dividendenauszahlung

22. August 2019: Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses 2019

Ansprechpartner:

Christian Jacot-Descombes, Pressesprecher
Tel.: +41 79 816 99 30
E-Mail: christian.jacot-descombes@bcv.ch

Grégory Duong, Investor Relations
Tel.: +41 21 212 20 71
E-Mail: gregory.duong@bcv.ch

Mitteilung an die Redaktion:

Gemäss den Vorschriften für Ad-hoc-Publizität des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange wird diese Mitteilung ausserhalb der Öffnungszeiten der SIX verschickt.
Dies ist eine Übersetzung. Massgebend ist ausschliesslich der französische Originaltext.

Documents

Wird geladen …...
Wird geladen …...

Bitte lesen Sie zuerst die Nutzungsbedingungen der Website und die Nutzungsbedingungen der elektronischen Post.
© 2002-2019 Banque Cantonale Vaudoise, alle Rechte vorbehalten.